Welche Nebenwirkungen hat Viagra?

Der in Viagra verwendete Wirkstoff Sildenafil, der zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt wird, weist - wie andere pharmazeutische Potenzmittel - gewisse Nebenwirkungen auf, weshalb er rezeptpflichtig ist.

Der Wirkstoff Sildenafil ist ein Phosphodiesterase-5-Hemmer und fördert die Durchblutung zum Penis, indem er das Enzym PDE-5 unterdrückt, welches für den Abbruch der Erektion zuständig ist.

Sildenafil unterdrückt dieses Enzym, indem er die Konzentration des Botenstoffes cGMP (cyclisches Guanosinmonophosphat) erhöht.

Die Einnahme von Viagra ist dann unbedenklich, wenn Sie genau über die Nebenwirkungen, Kontraindikationen und Wechselwirkungen bescheid wissen. Vor der Einnahme sollten Sie sich jedoch von einem Arzt untersuchen lassen, um zu ermitteln, ob Sie sich für das Potenzmittel eignen.

Viagra Nebenwirkungen: Die Gefahren

Generell ist Sildenafil für gesunde Männer gut verträglich und die unerwünschten Arzneimittelauswirkungen treten je nach Dosierung und Einhaltung der notwendigen Maßnahmen, die im Folgenden erwähnt werden, weniger stark auf.

Um sich keinen persönlichen Gefahren auszusetzen, empfehlen wir Folgendes:

  • Nehmen Sie Viagra nicht zusammen mit Alkohol oder Drogen ein
  • Bevor Sie Sildenafil einnehmen, sollten Sie nur eine leichte, fettarme Kost zu sich nehmen
  • Lesen Sie sich vor der Einnahme genau die Wechselwirkungen und Kontraindikationen durch
  • Lassen Sie sich vor der Einnahme genau untersuchen, um sicher zu gehen, dass die Einnahme dieses PDE-5-Hemmers keine persönliche Gefahr darstellen kann
  • Wenn Sie niedrigen Blutdruck oder ein schweres Herzleiden haben, dann ist Viagra nicht für Sie geeignet
  • Die Einnahme von Viagra kann nicht stattfinden, wenn Sie nitrathaltige Medikamente wie Promocard, Monocedocard, Isordol, Cedocar oder Nitrolingual zur Behandlung von Angina Pectoris einnehmen
  • Sollten Sie bereits wissen, dass Sie eine Unverträglichkeit gegenüber Sildenafil aufweisen, dann können Sie Viagra nicht einnehmen

Sehr häufige Nebenwirkungen

Häufige Viagra Auswirkungen sind Kopfschmerzen und eine verstopfte Nase, die man aufgrund der Schwellung der Nasenschleimhaut bekommen kann.

Häufige Nebenwirkungen

Häufige durch Sildenafil verursachte Nebenwirkungen können gerötete Gesichtshaut, Bauchschmerzen oder Verdauungsbeschwerden, Hitzewallungen, Schwindel, trockener Mund, Sodbrennen, leichte Sehstörungen und Gliederschmerzen sein.

Gelegentliche Nebenwirkungen

Gelegentliche Medikamenten-Begleiterscheinung können die Folgenden sein:

  • Hautausschlag
  • Erbrechen
  • Laufende Nase
  • Ohrensausen
  • Gerötete Augen
  • Lichtempfindlichkeit und Sehen von Lichtblitzen
  • Zu hoher oder zu niedriger Blutdruck
  • Herzklopfen
  • Brustschmerzen

Seltene Nebenwirkungen

Starke Sichteinschränkung, starke Verdauungsstörungen, Nasenbluten, Muskelschmerzen, Schlaganfall, Ohnmacht, Durchblutungsstörungen im Gehirn, Pupillenerweiterung, Penisblutung, tauber Mund, Blut im Sperma, Schwellung der Augenlider, Blut im Urin, Muskelkrämpfe, starke Bauch- oder Kopfschmerzen, schmerzhafte Erektionen und Taubheit wurden in Einzelfällen beobachtet.

Viagra Nebenwirkungen - Stichwort Herz

Viagra ist gefährlich für das Herz, das bereits geschwächt ist, da die Viagra Nebenwirkungen bei diesen Menschen Herzrasen, Herzinfarkt, Herz-Kreislauf-Störungen, ein erhöhtes Infarktrisiko und andere Herzprobleme sein können.

Herzinfarkt Symptome

Die Symptome des Herzinfarktes werden oft nicht erkannt, da sie auch einer Erkältung oder Grippe mit starkem Husten zugeordnet werden können. Wenn Sie jedoch die genauen Anzeichen kennen, dann ist es durchaus möglich den Herzinfarkt zu identifizieren.

Bei folgenden Symptomen im Bereich der Brust oder des Herzens sollten Sie alarmiert sein und den Notarzt verständigen ohne viel Zeit zu verlieren:

  • Starke Schmerzen im Brustkorb, die länger als fünf Minuten andauern. Die Schmerzen beginnen zwar hinter dem Brustbein, doch sie können auch in die Arme, den Oberbauch oder zwischen die Schulterblätter am Rücken ausstrahlen.
  • Druck und ein massives Engegefühl im Brustraum: In der Regel tritt der Herzinfarkt zusammen mit einem starken Gefühl von Enge und Druck im Herzbereich auf Starkes Brennen im Brustbereich, da sich der Herzinfarkt nicht nur durch Druckschmerz, sondern auch durch Brennen äußern kann.
  • Atemnot oder starkes Gefühl der Enge
  • Übelkeit bis hin zum Erbrechen
  • Oberbauchschmerzen
  • Kalter Schweiß und dabei eine fahle Gesichtshaut
  • Panik oder Angstzustände
  • Zittern

Viagra Nebenwirkungen bei Bluthochdruck

Einst wurde das Potenzmittel Viagra zur Behandlung von Bluthochdruck und Angina Pectoris entwickelt, doch es erwies sich plötzlich als geeigneter für die Behandlung der erektilen Dysfunktion.

Die Nebenwirkungen von Viagra bei schwachem Bluthochdruck sind nicht unerfreulich, denn das Mittel senkt den Blutdruck leicht ab. Bei niedrigem Blutdruck hingegen ist die Einnahme von Viagra nicht zu empfehlen, da der Blutdruck dann zu stark absinkt.

Bei Bluthochdruck und Prostatabeschwerden können Sie Viagra - am Besten nach Absprache mit dem Arzt- bedenkenlos einnehmen. Viagra verträgt sich auch mit den Arzneimitteln, die man bei Bluthochdruck einnimmt, allerdings sind diese zeitversetzt einzunehmen. Wenn Sie jedoch Medikamente gegen eine vergrößerte Prostata einnehmen, so kann der Blutdruck für einige Zeit drastisch absinken, was ebenfalls mit dem Arzt vor der Einnahme abgesprochen werden muss.

Frauen und die Viagra Nebenwirkungen

Wie man in einer Studie von Pfizer entdeckte ist der in Viagra verwendete Wirkstoff Sildenafil auch bei Frauen wirkungsvoll. Er kurbelt im weiblichen Geschlechtsteil die Durchblutung an und die Frauen haben dadurch ein verändertes Gefühl beim Geschlechtsverkehr.

Sie werden durch Sildenafil nicht sexuell erregt, sondern die Scheidenflüssigkeit nimmt zu und das Gefühl beim Eindringen mit dem Penis wird angenehmer. Die Damen berichten ebenfalls von einem stärkeren Orgasmus und mehr Lust beim Sex durch die gute Gleitfähigkeit.

Folgende Viagra Nebenwirkungen wurden bisher bei der Frau entdeckt:

  • Geschwollene Nasenschleimhaut: Dadurch kann zu einer laufenden oder einer verstopften Nase kommen
  • Kopf - und / oder Bauchschmerzen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Sehstörungen
  • Trockener Mund
  • Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich

Alternative zu Viagra ohne Nebenwirkungen

Viagra Alternativen sind natürliche Potenzmittel ohne Nebenwirkungen. Hier wären die Folgenden zu nennen:

PotenzmittelBezeichnungWirkungNebenwirkungen
MacaWurzel aus den AndenAphrodisiakum, das nach längerer Einnahme wirktkeine
GinsengWurzel aus AsienAphrodisiakum, das in hoher Dosierung recht schnell wirken kanntkeine
L-ArgininAminosäureSollte über einen längeren Zeitraum hinweg über Nahrungsergänzung oder Nahrung eingenommen werden.keine
AusterMeerestier, Einnahme in Form von Pulver oder als NahrungDas Viagra ohne Nebenwirkungen entfaltet seine Wirkung nach kurzer Zeitkeine

Gesunder Lebensstil

Es ist möglich komplett durch die Ernährung und einen gesunden Lebenswandel potenter zu werden. Zum Einen fördert Sport die Produktion von Testosteron, die beim Mann ab 42 Jahren allmählich abnimmt und zum Anderen kann eine gute Ernährung, die reich an kaltgepressten Ölen, Vitaminen, Mineralien und Vollwertkost ist, zu mehr Kraft und Vitalität beitragen.

Stress reduzieren

Wenn der Mann Stress hat, dann kann er nicht gleichzeitig sexuell erregt werden, soviel steht fest.

Schuld daran ist das Hormon Cortisol, das produziert wird, sobald Stress aufkommt. Cortisol lässt unsere Hormone absinken und setzt uns in den Fluchtmodus. In diesem Zustand haben wir keinen Kopf für sexuelle Aktivitäten, sondern stehen in Alarmbereitschaft. Dieser uralte Mechanismus hat uns früher in der Steinzeit das Überleben gesichert, doch heutzutage ist der Stress den wir haben nicht wirklich lebensgefährlich und es gilt Stress abzubauen durch Entspannung und Auszeiten.

Körperliche Betätigung kann ebenfalls Stress abbauen. Heutzutage bedienen sich viele Menschen der Meditation, um aus dem Hamsterrad der stressvollen Gedanken auszubrechen. Gerade bei Erektionsstörungen sind Ruhepausen und das Herunterfahren der Gedanken sehr wichtig. Nur wer entspannt ist, kann losgelösten Sex haben.

Marko Fischer

Mitglied der viagrarezept.com-Redaktion

Freier Journalist und Medizinpädagoge


Marko Fischer arbeitet seit dem Jahr 2017 für http://viagrarezept.com.local/ und schreibt mit Herzblut Aufklärungsartikel im Bereich der Männergesundheit. Hintergrund ist, dass er selbst aufgrund von Prostatakrebs an Erektionsstörungen litt und nicht wusste, dass dieses Leiden geheilt werden kann und es genügend Maßnahmen gibt, um die Potenz wieder zu erlangen und ein erfülltes Sexualleben zu haben.
Ich möchte den Menschen helfen glücklich, gesund und verantwortungsbewusst zu leben. Dazu gebe ich gerne mein medizinisch fundiertes Wissen weiter, um meinen Beitrag zu leisten und aufzuklären.

Quellen

Welche Wirkung haben Viagra, Cialis und Co.?
Viagra: Wirkung, Kosten und Gefahren
URL: ndr.de
Evaluierung der verbraucherschützenden Regelungen im Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken
URL: bmjv.de
zum Angebot
Skip to toolbar Log Out