Viagra Kaufen ohne Rezept in Deutschland


Viagra ist das am meisten verwendete rezeptpflichtige Potenzmittel. In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurde es millionenfach verschrieben und bestens erforscht. Viagra ist somit auch das am besten erforschte Potenzmittel und daher sicher und effektiv in seiner Anwendung.


Was ist Viagra?


Wirkung

Viagra, bzw. der Wirkstoff Sildenafil, ist ein PDE5-Hemmer. Das bedeutet, dass das Enzym PDE5 gehemmt wird, das den Botenstoff cGMP abbaut, der entscheidend daran beteiligt ist, dass eine Erektion entstehen bzw. aufrechterhalten werden kann. Nimmt man Viagra zu sich, können sich die Blutgefäße und Muskeln in und um den Penis entspannen und besser durchblutet werden, was wiederum förderlich für eine Erektion ist, vorausgesetzt man wird sexuell Stimuliert, was dem Körper das richtige „Signal“ gibt um gezielt Blut in den Penis zu pumpen. Viagra allein verursacht keine Erektion.

Viagra nehmen Sie am besten eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr ein. Je nachdem was bzw. wie schwer Sie gegessen haben, kann sich die Wirkung ein wenig schneller oder deutlich später entfalten. Bei gleichzeitiger sexueller Stimulation können Sie mit einer Erektion rechnen, die bis zu 4 Stunden lang anhält. Sie sollten Viagra nicht einnehmen, wenn Sie Alkohol oder andere Drogen zu sich genommen haben.

Nebenwirkungen

Viagra ist mittlerweile seit über zwei Jahrzehnten auf dem Markt und das am besten erforschte und verkaufte verschreibungspflichtige Potenzmittel überhaupt. Aus diesem Grund kann man sehr gut einschätzen, wie sich Viagra auf den Körper auswirkt und für wen die Anwendung von Viagra geeignet ist. Gesunde Männer, die keine gesundheitlichen Beschwerden haben, bei denen ein Medikament, dass die Durchblutung fördert schaden anrichten kann, erleben seltene bis gar keine Nebenwirkungen, wenn Sie sich an die von ihrem Arzt vorgeschriebene Dosierung halten.

Sollten Nebenwirkungen doch auftreten, handelt es sich hier meist um eine verstopfte Nase, leichte Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit oder leichte Sehstörungen. Ernstzunehmende Nebenwirkungen wie starke Kopfschmerzen, Sehstörungen oder eine (schmerzende) Erektion die ggf. länger als 4 Stunden anhält treten selten auf. Wenn Sie eine dieser Nebenwirkungen erleiden, suchen Sie umgehend ärztliche Hilfe auf.

MedikamentHerstellerWirkstoffDosierungZeit bis zur EntfaltungWirkungsdauerEffekt der Nahrungsaufnahme vor EinnahmeKaufen
viagraviagraSildenafil25 mg, 50 mg, 100 mgUm die 15 bis 30 Minutenbis zu 5 StundenWirkung kann durch Nahrungsaufnahme beeinträchtigt sein
sildenafilsildenafilSildenafil25 mg, 50 mg, 100 mgUm die 15 bis 30 Minutenbis zu 5 StundenWirkung kann durch Nahrungsaufnahme beeinträchtigt sein
cialiscialisTadalafil10 mg, 20 mgUm die 30 Minuten bis zu 1 Stundebis zu 48 StundenWirkung kann durch Nahrungsaufnahme beeinträchtigt sein
TadalafilTadalafilTadalafil2.5 mg, 5 mg, 10 mg, 20 mgUm die 30 Minuten bis zu 1 Stundebis zu 48 StundenWirkung kann durch Nahrungsaufnahme beeinträchtigt sein
LevitraLevitraVardenafil5 mg, 10 mg, 20 mgUm die 15 bis 20 Minuten8 bis 10 StundenWirkung kann durch Nahrungsaufnahme beeinträchtigt sein
SpedraSpedraAvanafil50 mg, 100 mg, 200 mg15 Minuten30 Minuten bis 3 StundenWirkung wird nicht beeinträchtigt

Dosierungen

Viagra gibt es in Tablettenform als 25mg, 50mg und 100mg Dosierungen. Üblicherweise verschreiben Ärzte zu Beginn die 25mg oder 50mg Tabletten, nur wenn beide Dosierungen nicht die gewünschte Wirkung zeigen und wenn keine Nebenwirkungen auftreten, verschreiben Ärzte die Tabletten mit 100mg. In Großbritannien, Polen und anderen europäischen Ländern gibt es mit Viagra-Connect eine Viagra-Variante, die man ohne Rezept kaufen kann. Diese Variante entspricht der 50mg Version von herkömmlichem Viagra, das in Deutschland nur mit einem ärztlichen Rezept erhältlich ist und wird nach einem ausführlichen Gespräch mit dem Apotheker bzw. mithilfe eines Fragebogens ausgegeben.


Kann man Viagra ohne Rezept kaufen?


Braucht man für Viagra ein Rezept vim Arzt? In Deutschland kann man Viagra nicht ohne Rezept kaufen. Viagra beeinflusst die Durchblutung und kann in Kombination mit verschiedenen Krankheitsbildern eine Verschlechterung des gesundheitlichen Zustands verursachen. Könnte man Viagra ohne Rezept kaufen, würde die Möglichkeit bestehen, dass Männer gesundheitliche Schaden nehmen, da Sie sich nicht über mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen des Potenzmittels im Klaren sind. Aus diesem Grund müssen Sie einen Arzt aufsuchen, der Ihren gesundheitlichen Zustand kennt bzw. sich einen Überblick über Ihre Patientengeschichte und Ihre aktuelle gesundheitliche Verfassung verschaffen kann. Anschließend stellt Ihnen der Arzt ein Rezept aus, mit dem Sie Viagra kaufen können, vorausgesetzt er sieht kein gesundheitliches Risiko.

In einigen anderen europäischen Ländern, wie Großbritannien oder Polen, ist mit Viagra Connect eine Viagra-Version vorhanden, mit der man ohne Rezept Viagra kaufen kann. Allerdings müssen Kunden auch dort ein Gespräch mit dem Apotheker führen bzw. einen Fragebogen ausfüllen, bevor Sie Viagra ohne Rezept kaufen können. Entscheidet der Apotheker, dass der Einsatz von Viagra aus gesundheitlichen Gründen nicht angemessen ist, wird er Viagra nicht an den Kunden verkaufen.

Warum es gefährlich ist, Viagra rezeptfrei zu kaufen

Viagra ist ein hochwirksames Potenzmittel, dass massiv auf die Durchblutung in Ihrem Körper eingreifen kann. Wenn Sie also an bestimmten Krankheiten, wie beispielsweise an einer Erkrankung Ihres Herz-Kreislauf-Systems leiden, kann Viagra Ihren gesundheitlichen Zustand massiv verschlechtern und im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen. Obwohl Viagra für gesunde Männer keinerlei Gefahr darstellt, kann auch eine Überdosierung dazu führen, dass Sie unangenehme Nebenwirkungen erleiden. Wenn Sie einen Arzt konsultieren, bevor Sie Viagra zu sich nehmen, kann dieser gemeinsam mit Ihnen abklären, ob Sie an einer Krankheit leiden, die sich verschlimmern kann, wenn Sie Viagra einnehmen und Sie können feststellen, welche Dosierung für Sie am besten geeignet ist. So stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Sexleben dank Viagra genießen können und sich keine Sorgen um Ihre Gesundheit oder mögliche Nebenwirkungen machen müssen.


Medikamente gegen erektile Dysfunktion


Orale Medikamente gegen Erektionsstörungen haben sich als sehr wirksame Behandlung für eine große Anzahl von Männern auf der ganzen Welt erwiesen. Diese Medikamente sind

Alle diese Medikamente wirken auf die gleiche Weise. Ihre Wirkstoffe sind PDE5-Hemmer, die die Wirkung von Stickoxid verstärken. Stickoxid ist eine Chemikalie, die der Körper auf natürliche Weise produziert, um die Penismuskulatur zu entspannen. Dadurch wird die Durchblutung weiter erhöht, was eine stabile und feste Erektion als Reaktion auf die Stimulation ermöglicht. Die Einnahme der Pille verursacht nicht automatisch eine Erektion. Sexuelle Stimulation ist der notwendige Teil des Prozesses, da sie die Freisetzung von Stickoxid aus den Nerven im Penis verursacht. Es ist wichtig zu erwähnen, dass orale Medikamente gegen Erektionsstörungen keineswegs Aphrodisiaka sind und keine sexuelle Erregung verursachen können.

Alle diese Medikamente variieren in der Dosierung, den Nebenwirkungen und der Langlebigkeit der Wirkung. Es ist am besten, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie sich für eines dieser Medikamente entscheiden, da Ihr Arzt das Medikament und die für Sie geeignete Dosierung angemessen bestimmt.


Viagra rezept online erhalten


Ein Rezept für Viagra zu bekommen ist nicht immer ein angenehmes Unterfangen. Sollten Sie für Viagra schon eine Verschreibung haben, können Sie bei einer zertifizierten Online-Apotheke Viagra mit Rezept online kaufen, hier ist es wichtig, dass Sie sich im Voraus versichern, dass die Apotheke staatliche zugelassen ist und nur zugelassene Produkte anbietet.

Wenn Sie nicht persönlich zu Ihrem Arzt gehen und bequem, diskret und legal von Zuhause aus ein Online-Rezept für Viagra erhalten wollen, können Sie das tun, indem Sie einen Online-Test machen, der anschließend von einem Arzt ausgewertet wird. So erhalten Sie online ein Rezept für Viagra, das Ihnen per Mail zugesandt und auf Wunsch direkt an eine seriöse Versandapotheke weitergeleitet wird. Sie können aber auch selbst Viagra mit einem Online-Rezept kaufen, wenn Sie das wünschen, bequemer und sicherer ist es aber, wenn Sie beides bei der selben Online-Apotheke machen, wenn Sie wissen, dass die Apotheke zertifiziert ist. Sie können den Test gleich bei uns machen und herausfinden, ob Viagra für Sie geeignet ist!


Leben mit ED


Erektile Dysfunktion oder Impotenz, ist die Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten, die für eine sexuelle Funktion ausreicht. Es gibt eine Vielzahl von Risikofaktoren für Erektionsstörungen, darunter: Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht, hoher Cholesterinspiegel, Alkoholismus oder Drogenmissbrauch, körperliches Trauma sowie einige Medikamente. Darüber hinaus kann jede Aktivität oder Bedingung, die schließlich die Durchblutung einschränken könnte, eine Erektionsstörung verursachen. Auch Rauchen oder normales Altern kann zu einer Erektionsstörung führen. Darüber hinaus können medizinische Erkrankungen wie die Peyronie-Krankheit oder die Parkinson-Krankheit auch erektile Dysfunktion sowie einige psychische Probleme verursachen.

Erektile Dysfunktion kann einen negativen Einfluss auf persönliche Beziehungen und Selbstwertgefühl haben, sie kann Leistungsangst und sogar schwere klinische Depressionen verursachen. Grundsätzlich ist die Behandlung der erektilen Dysfunktion nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Es ist eine ernste und weit verbreitete Erkrankung, die eine entsprechende medizinische Versorgung erfordert. Besorgniserregende Statistiken besagen, dass 62% der an ED leidenden Männer über einen Rückgang des Selbstvertrauens berichteten, 29% über Probleme in einer Beziehung aufgrund von ED und 21% berichteten, dass ihre Beziehungen wegen ED beendet wurden. Allerdings ist das Leben mit ED jetzt viel einfacher. Es gibt viele hocheffiziente Medikamente auf dem Markt, die Sie bei Problemen mit der erektilen Dysfunktion unterstützen.


Anderen Lösungen für erektile Dysfunktion


Es gibt mehrere Methoden, die mehr oder weniger effektiv bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion sein können, je nach Zustand und Präferenz. Andere Medikamente gegen erektile Dysfunktion sind unter anderem:

  • Alprostadil Selbstinjektion. Alprostadil (Edex, Caverject Impulse) wird mit einer feinen Nadel in die Peniswurzel injiziert.
  • Alprostadil Urethralzäpfchen. Bei diesem Vorgang wird ein kleines Zäpfchen Alprostadil in die Penisharnröhre gesteckt.
  • Dies wird empfohlen, wenn die Erektionsstörung durch einen niedrigen Spiegel des Hormons Testosteron verursacht wird.

Falls die Medikamente nicht wirken, kann Ihr behandelnder Arzt eine alternative Methode vorschlagen, darunter:

  • Diese Pumpe ist entweder manuell oder batteriebetrieben und bewirkt eine Erektion, indem das Blut durch Vakuum in den Penis gezogen wird.
  • Diese Behandlung ist am invasivsten und beinhaltet einen chirurgischen Eingriff. Während des Eingriffs werden die Implantate auf beiden Seiten des Penis platziert. Es gibt zwei Arten von Implantaten: formbare und aufblasbare. Verformbar ermöglicht es, dass der Penis fest aber biegsam ist, während aufblasbar Ihnen mehr Kontrolle über die Erektion und seine Beständigkeit gibt.

Es ist jedoch am besten zu versuchen, die schlechten Gewohnheiten zu ändern, bevor man eine Behandlung der erektilen Dysfunktion ausprobiert.  Für viele Männer kann eine Erektionsstörung durch einen einfach schlechten Lebensstil verursacht und verschlimmert werden. Einige Schritte in die richtige Richtung sind unter anderem:

  • Mit dem Rauchen aufhören. Rauchen kann zahlreiche Probleme verursachen und ED ist nur eines davon. Wenn Sie Schwierigkeiten beim Aufhören haben, bitten Sie um Hilfe. Nikotinersatz und ein Besuch bei Ihrem Arzt sind im Allgemeinen ein guter Anfang, wenn Sie sich nicht entscheiden können.
  • Überschüssiges Fett abbauen. Adipositas kann zu einer Erektionsstörung führen oder den bereits bestehenden Zustand verschlimmern.
  • Mit körperlicher Aktivität beginnen. Körperliche Bewegung kann Stress abbauen, die Durchblutung erhöhen und Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren. Alle diese Bedingungen können zum Schweregrad Ihrer erektilen Dysfunktion beitragen, so dass Bewegung indirekt helfen kann.
  • Die richtige Behandlung erhalten. Wenn Sie Probleme mit Alkohol- oder Drogenmissbrauch haben, suchen Sie sofort Hilfe.

Beziehungsprobleme beheben. Wenn Sie Probleme in Ihrer aktuellen Beziehung haben, sollten Sie eine Beratung in Betracht ziehen. Probleme mit Ihrem Partner können Ihr Stressniveau erhöhen, was Ihre Erektionsstörungen weiter verschlimmert.

  • Viagra hat in meinem Fall sehr gut funktioniert. Ich hatte schon seit geraumer Zeit einige Probleme mit der Erhaltung meiner Erektion, woraufhin mein Arzt 50 mg Viagra verschrieb. Mein Sexualleben hat sich sofort verbessert und jetzt, da ich weiß, dass es eine effektive Lösung für mein Problem gibt, bin ich im Allgemeinen viel zuversichtlicher.
    David
    (38)
  • Sehr effektiv! Ich nehme immer eine Viagra-Pille 2-3 Stunden nach dem Abendessen, damit sie schneller wirkt. Gewöhnlich dauert es 15 Minuten, bis es losgeht, und sobald es passiert, vergisst du, dass du jemals irgendwelche Probleme hattest. Außerdem nehme ich geringe Dosen um die 25mg, die wie ein Zauber wirken. Ich empfehle es dringend jedem mit ED.
    Lukas
    (42)
  • Ich habe vor zwei Monaten angefangen, Viagra zu nehmen. Nicht nur mein Sexualleben hat sich verbessert, sondern auch mein Alltag. Ich habe eine viel gesündere Beziehung zu meiner Frau, wobei ich nicht mehr so nervös bin wie früher. Wenn ich wüsste, dass Viagra mein Leben so sehr verändern würde, würde ich es schon vor langer Zeit nehmen.
    Michael
    (63)
Kaufen Jetzt